Standardformation goes Roxette

Geschrieben von Isabel Gutmann

Nach 26 Monaten endlich wieder ein Auftritt der Standardformation des Tanz-Clubs Rot-Weiss Casino Mainz – die Freude der Tänzer*innen und Zuschauer war groß, dass sie am Sonntag wie geplant die Premiere ihrer neuen Choreografie präsentieren konnten. Dem voraus ging eine Zitterpartie bis kurz vor dem Termin: Darf die Veranstaltung stattfinden? Mit Zuschauern oder ohne? Welche Restriktionen gibt es zu beachten? Schlussendlich durfte die Standardformation der 2. Bundesliga ihr Können 150 Zuschauern unter 2G+ präsentieren. Das Interesse war groß und die begrenzten Tickets schnell ausverkauft. Diejenigen, die nicht live dabei sein konnten, können sich in Kürze eine Zusammenfassung auf SportdeutschlandTV anschauen.

In knallig gelben Kleidern im Stil der 80er Jahre wurde das Geheimnis der Choreografie gelüftet. Die Standardformation vertanzt diese Saison das Thema Roxette „Joyride“ und präsentierte es souverän dem Publikum. Erfreulicherweise hat das Team trotz mehrerer Lockdowns und damit verbundenen Trainingsverboten zusammengehalten und die lange Durststrecke gemeinsam durchgestanden. Mit 12 Damen und 12 Herren besteht die Möglichkeit, zwei unterschiedliche Besetzungen an den Start zu schicken, was das Publikum am Sonntag bereits zu sehen bekam. Markus Mengelkamp, Trainer der Formation und Präsident des TC RWC Mainz führte zusammen mit Yvonne Scheller, ebenfalls Formationstrainerin, durch die Veranstaltung. Zur Veranschaulichung erhielt das Publikum zudem eine Erläuterung zu einzelnen Choreografie-Teilen.

Auch zwei Kinder- und Jugendgruppen des TC RWC Mainz unter Leitung von Petra Regner nutzen die Gelegenheit, ihr Können endlich mal wieder einem Publikum zu zeigen. Insgesamt waren sich alle Beteiligten einig, dass es sehr schön war, mal wieder an einer solchen Veranstaltung teilnehmen zu können. Wer die Standardformation gerne live auf einem Turnier sehen möchte, sollte sich die folgenden Turniertermine vormerken – in der Hoffnung, dass diese auch wie geplant stattfinden können:

12.2. Weinheim
6.3. Nürnberg
19 3. Rüsselsheim
3.4. Altenburg
9.4. Mainz

 

 Fotos: Sandra Meyrowitz

Das A-Team 2022

Geschrieben von Administrator

Die aktuelle Mannschaft existiert in ihrem Kern seit 5 Jahren und steht in einer langen Tradition des Formationstanzens in Mainz.

Nach einer erfolgreichen Saison 2019, die noch komplett mit 4 Turnieren durchgeführt wurde, kam der erste Lockdown und somit eine Trainingzwangspause. Im Raum stand immer noch das Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga zu dem man qualifiziert war. Dieses wurde verschoben und nochmals verschoben und sollte dann im September 2019 stattfinden. Mittlerweile war aber das Team schon im Training zur neuen Choreographie, so dass die Absage des Turniers kein großes Bedauern auslöste, weil das Team ja nochmal die alte Choreographie tanzen müsste. Das neue Programm sollte erst zur neuen Saison präsentiert werden.

Ende Oktober 2019 war dann Trainingslager und das Team war fertig mit dem Einstudieren der neuen Musik. Jetzt hätte es ans Austrainieren gehen sollen, doch tags drauf nach dem Trainingslager begann der zweite Lockdown. Und somit eine Trainingspause bis Mitte Mai 2021. In der Zwischenzeit hatte das Team zweimal die Woche online Training. Während andere Team schon wieder trainieren durften, bestand das Trainingsverbot in Rheinland-Pfalz weiter. Als es dann wieder sein durfte, begann auch sofort die Mannschaft wieder mit dem Training.

Mittlerweile ist das im im zweiten Trainingslager gewesen, hat neue Mitglieder eingebaut und freut sich auf die Präsentation am 30.01.2022. Die Trainingsmöglichkeiten, es muss ja eine passend große Fläche zur Verfügung stehen, sind nicht die Besten, die dem Team gegeben werden. Das Team wandert eigentlich von einer Halle zur nächsten. Vom provisorischen Saal des Rohbaus vom Bürgerhaus Lerchenberg, über eine Zelthalle, das Team nimmt auch die schwierigsten Bedingungen in Kauf und trainiert notfalls auch auf einem Parkplatz. Davon lässt sich die Mannschaft nicht unterkriegen und trainiert notfalls auch mit anderen Sportarten gleichzeitig in einer Halle. Was durchaus zu interessanten Geräuschkulissen führt. Und auch die Musikanlage von einem Ort zum anderen transportiert werden muss. Ständig wechselnde Trainingsorte schärfen aber die Orientierung - die Turniere finden ja auch in unterschiedlichen Hallen statt,

> weitere Infos zur Mannschaft.

Mainz startet mit Sieg in die Bundesligasaison

Geschrieben von Administrator

Am letzten Samstag trafen in Altenburg/Thüringen zum ersten Mal die sieben Mannschaften der 2. Bundesliga Süd Standard aufeinander. Wie immer zum ersten Turnier, sind die Leistungen der Teams unbekannt und entsprechend die Spannung groß.

Das Mainzer Team hatte sich in den Vorbereitungen besonders um seine tänzerische Qualität und Synchronität gekümmert und hatte sich zum Ziel gesetzt, sich für das Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga am 15.5. in Rüsselsheim zu qualifizieren.

Direkt nach Gastgeber Altenburg, die die Halle zum kochen brachten, lieferten die Mainzer einen souveränen Vorrundendurchgang. Ganz klar, dass sie um die vorderen Plätze mittanzen wollen.

Erstligaabsteiger Darmstadt A lieferte routiniert sein Programm vom Vorjahr und galt nach der Vorrunde als Favorit auf den Sieg . Zwei Mannschaften mussten ins Kleine Finale. Die FG Rhein-Main B-Team gewann dieses vor dem B-Team aus Darmstadt. 

Alle drei o.g. Teams und noch Nürnberg und Kassel erreichten das Große Finale. Den Auftakt machte Darmstadt. Nürnberg tanzte vorsichtig und Altenburg präsentierte seinen Fans einen guten Durchgang. Wieder nach den Gastgebern musste Mainz auf die Fläche. Das Trainerduo Yvonne Scheller und Markus Mengelkamp konzentrierte das Team nochmal auf seine erarbeitete Qualität. So tanzte die Standardformation einen besseren Durchgang als in der Vorrunde mit kleinen Unsicherheiten. Den Abschluss des Finales bestritt Kassel, die aber mit ihrer Leistung nicht an die vorderen Plätze herankommen würden.

Den Höhepunkt des Tages bildete nun die mit größter Spannung erwartete offene Wertung. Darmstadt erhielt die Wertung 1-4-2-2-5 und sorgte somit für die erste Überraschung. Der erwartete Sieg war in nahezu unerreichbare Ferne gerutscht. Gastgeber Altenburg sahen die Wertungsrichter auf 3-2-3-4-1. Auf Mainz fiel die Wertung 2-3-1-1-3. Damit ging der Sieg nach Mainz. Trainer und Team waren ungläubig bis zur Siegerehrung und als Ihnen der größte Pokal überreicht wurde, war der Jubel im Team grenzenlos. Lange wurde noch nach der Siegerehrung gefeiert. Die Rückfahrt begann mit einem gemeinsamen Pizzaessen auf den Treppenstufen des Foyers in Altenburg und anschließender Dauerparty im Bus durch die Nacht bis nach Mainz.

WhatsApp Image 2020 01 11 at 19.34.03

Das Turnier in Altenburg war für den Saisonauftakt ein besonderes Highlight, schaffen die Altenburger Organisatoren doch über 400 Zuschauer in ihre Halle zu bekommen. So war es ein großartiges Ambiente in dem die Formationen ihre Choreographien vorstellten.

Das nächste Turnier ist schon am nächsten Samstag in Darmstadt. Sicher werden die beiden Topteams nun alles daran setzen die Ligaführung zu halten oder anzugreifen.

Formationssaison abgesagt

Geschrieben von Administrator

Die Standardformation unseres Vereins muss ein ganzes Jahr auf einen Turnierstart warten. Sollte die Saison eigentlich in den ersten drei Monaten des Jahres stattfinden, wurde sie schon in den Mai und Juni verlegt. Jetzt kam die komplette Absage.

Nachdem letzte Woche die 1. Bundesliga entschieden hat, in diesem Jahr keine Ligaturniere durchzuführen, hat auch die 2. Bundesliga ihre Saison abgesagt. Ohne eine 1. Bundesliga macht die Durchführung einer 2. Bundesliga keinen Sinn, da kein Auf- und Abstieg möglich ist. Desweiteren besteht zur Zeit bei den meisten Mannschaften keine Erlaubnis zu trainieren.

Seit Oktober ist die Mannschaft schon nicht mehr im Präsenztraining und trifft sich zweimal die Woche online. Die verständliche Enttäuschung ist schon groß, denn die Mainzer hatten sich Großes vorgenommen. Für neue Musik, Choreographie und Kleider, wurden mehrere tausend Euro investiert um in der 2. Bundesliga die Tabellenführung zu ertanzen und damit in die 1. Bundesliga aufzusteigen.

Jetzt ist zu hoffen, dass das Team trotzdem zusammenbleibt und sein Ziel weiterverfolgt. Es wird  die Zeit nutzen und die neue Choreographie so bald als möglich austrainieren.

Schnuppertraining Formationstanzen

Geschrieben von Administrator

18-02-26 Plakat-Schnuppertraining

Wer hat Lust auf Tanzen in einer Mannschaft?

Am 18. März 2018 lädt die Standardformation zu einem Schnuppertraining ein. Das Team zeigt, wie man mit einer festen Choreographie tanzt und welche Besonderheiten es gibt.

Interessierte können am Sonntag um 15.00 Uhr einfach in die Sporthalle B auf dem Lerchenberg kommen. Turnschuhe bzw. Tanzschuhe wären ideal. Straßenschuhe wegen des Hallenbodens leider nicht.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, aber bei Rückfragen kann man sich an Julia Hofmann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!wenden.