Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung am 4. April 2014

Geschrieben von Administrator

Beitragsseiten

Liebe Clubmitglieder,

gemäß § 16 (2) unserer Satzung laden wir Sie fristgemäß ein zur Ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, den 4. April 2014, um 20:00 Uhr in den Clubraum in der Neuen Sporthalle an der Rektor-Forestier-Straße 2 in 55122 Mainz-Gonsenheim.
Stimmberechtigt sind alle Mitglieder ab dem 15. Lebensjahr.

Tagesordnung und Anträge

Die Tagesordnung:

1.          Begrüßung, Anträge zur Tagesordnung

2.          Ehrungen

3.          Jahresberichte des Präsidiums

4.          Bericht der Kassenprüfer

5.          Diskussion der Jahresberichte

6.          Entlastung des Präsidiums

7.          Behandlung eingegangener Anträge

8.          Sonstiges

Anträge für die Mitgliederversammlung können nach § 16 (3) unserer Satzung schriftlich noch bis zum 21. März 2014 (E-Mail bzw. Poststempel)bei der Geschäftsstelle des Tanz-Clubs Rot-Weiss Casino Mainz e.V. eingereicht werden (Adresse in der Fußnote).

- Derzeit liegen die Anträge des Präsidiums lt. Anhang vor.

Mit herzlichen Grüßen

- Ihr Präsidium -

Diese Versammlungseinberufung ist im Internet unter www.tanzen-in-mainz.de veröffentlicht (der „vereinsübliche Weg“) und wird zusätzlich per e-Mail, ersatzweise per Post, einmal je stimmberechtigter Mitglieder-Adresse verschickt.

Anträge


Anträge des Präsidiums in der Mitgliederversammlung 2014

                I.   Zur Satzung

                II. Zur Familienermäßigung

 

I -  Das Präsidium beantragt folgende Satzungsänderungen


1. Korrektur der Verbandszugehörigkeit

§ 3          Verbandszugehörigkeit

alte Version

(1) Der TC RWC ist Mitglied im

                (a) Deutschen Tanzsportverband e.V. (DTV)

                (b) Deutschen Sportbund (DSB)

                (c) Tanzsportverband Rheinland-Pfalz e.V. (TRP)

                (d) Sportbund Rheinhessen e.V.

                (e) Stadtsportverband Mainz

neue Version

(1) Der TC RWC ist Mitglied im

                (a) Deutschen Tanzsportverband e.V. (DTV)

                (b) Tanzsportverband Rheinland-Pfalz e.V. (TRP)

                (c) Sportbund Rheinhessen e.V.

                (d) Stadtsportverband Mainz

Begründung: 

Nur Verbände können Mitglied im (heute)DOSB sein.


2. Zahl der Beisitzer im Präsidium auf drei erhöhen

§ 26       Das Präsidium

alte Version

(2) Das Präsidium bilden

(a) Präsident

--

(k) Beisitzer

neue Version

(2) Das Präsidium bilden

(a) Präsident

--

(k) Maximal drei Beisitzer

Begründung:

Bestimmte Aufgabenbereiche müssen kompetent und unabhängig voneinander auf Vorstandsniveau vertreten werden, z.B. Turnierpaarangelegenheiten, Formationsangelegenheiten. Durch die Ausweitung auf bis zu drei Beisitzern können solche Aufgabenbereiche bei Bedarf durch qualifizierte Beisitzer besetzt werden.


3. Aufnahme der Ehrenamtspauschale für den Vorstand

§ 26       Das Präsidium

neue Version

Hinzufügen:

(9) Das Präsidium kann sich für seine Tätigkeit eine Vergütung im Rahmen des §3 Nr. 26a EStG gewähren. Das Präsidium kann unter Beachtung der gemeinnützigkeitsrechtlichen Vorgaben und der Budgetsituation die vorgenannte Vergütung beschließen.

Begründung:

Das Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes ermöglicht seit 2013 die Zahlung einer verbesserten Ehrenamtspauschale an den Vorstand gemeinnütziger Vereine. Diese Pauschale soll Aufwendungen ersetzen, die nicht einzeln abgerechnet werden (können) und / oder den Arbeits- und Zeitaufwand für das Vorstandsamt vergüten. Der Verweis auf EStG §3.26a begrenzt die Pauschale auf steuerfreie derzeit 720,-EUR pro Jahr.

Auf diese Pauschale kann der Verein dann auch pro Lizenzträger (z.B. Vereinsmanager C) Zuschüsse vom Sportbund Rheinhessen erhalten.

Um eine solche Vergütung für den Vorstand zu ermöglichen, muss dies nach Auffassung des Bundesministeriums für Finanzen ausdrücklich per Satzung erlaubt sein.


4. Teilnahme an der Turnierpaarversammlung

§ 32       Die Turnierpaarversammlung

alte Version

(1) Die Turnierpaarversammlung ist die Zusammenkunft aller aktiven Mitglieder des TC RWC mit einer gültigen Startkarte des DTV.

neue Version

(1) Die Turnierpaarversammlung ist die Zusammenkunft aller aktiven Mitglieder des TC RWC, die für den TC-RWC starten und eine gültige Startkarte des DTV oder eines seiner Fach- und Mitgliedsverbände mit eigener Sporthoheit besitzen.

Begründung:

Von der Satzungsabsicht her ist die Turnierpaarversammlung für die aktiv für den TC-RWC startenden Tänzer gedacht. Dies war mit der alten Formulierung nicht eindeutig.


5. Aufnahme eines Datenschutzparagraphen

neue Version

Änderung der Nummerierung: ex § 35 wird zu § 36, ex § 36 wird zu § 37 und

Einfügen  eines Neuen § 35:     

§ 35       Datenschutz

Der TC-RWC nimmt für ihn relevante Daten seiner Mitglieder in das vereinseigene EDV-System auf:

a) Adresse mit Telefon-Nummern, sowie E-Mail-Adresse.

b) Sonstige personenbezogenen Daten und  Informationen, wenn sie zur Erfüllung des Vereinszwecks erforderlich sind, wie Alter.

c) Bankverbindung

Jedem Mitglied wird dabei eine Mitgliedsnummer zugeordnet.

Nur Verbände (z. B. DTV, TRP, Sportbund) sowie RWC-Präsidial- und sonstige Mitglieder, die eine besondere Funktion ausüben, welche Kenntnisse bestimmter Mitgliederdaten erfordern, erhalten die benötigten Daten ausgehändigt.

Der TC-RWC informiert die Presse und auch auf seiner Internetseite über Lizenzinhaber sowie Turnierergebnisse, Lizenzinhaber-Einsätze und besondere Ereignisse. Das einzelne Mitglied kann jederzeit schriftlich gegenüber dem TC-RWC-Präsidium Einwände gegen solche Veröffentlichungen erheben. Ab dem Zeitpunkt des vom Präsidium anerkannten Einwandes unterbleiben weitere Veröffentlichungen.

Beim Austritt werden die Daten des Mitglieds nach 3 Jahren aus dem Mitgliederverzeichnis gelöscht. Dies entspricht der gesetzlichen Verjährung für Forderungen und deckt auch die max. SEPA Rückforderungsfrist von 18 Monaten ab.

Personenbezogene Daten, die die Kassenverwaltung betreffen, werden gemäß den steuerlichen Bestimmungen(§§ 145 - 147 Abgabeordnung) bis zu zehn Jahre ab Austrittsjahr aufbewahrt.

Weitergehende Details und Referenzen (wie Ausnahmeregelungen KUrhG § 23 Recht am eigenen Bild) sind in der Vereins-Datenschutzregelung aufgeführt.

Begründung:

Dieser Passus in der Satzung ist analog zum Dachverband TRP und erläutert unter Anderem unsere Information über Mitglieder an Presse und auf der Internetseite (Information bedeutet Wort und Bild). Da ein Mitglied die Satzung mit Eintrittsantrag anerkennt, haben wir hiermit eine klare Regelung für unsere Berichterstattung, die ein Mitglied in begründeten Einzelfällen jederzeit widerrufen kann.

Alle Satzungsänderungen bedürfen zum Beschluss einer Zweidrittelmehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.


II - Antrag des Präsidiums zur Familienermäßigung

Wir haben jetzt Kinder, die Einzelturniere bestreiten und dafür gegen Zusatzbeitrag am Profi-Gruppentraining teilnehmen. Wegen der Gleichbehandlung mit den ‚Breitensportkindern‘ bezüglich der Familienermäßigung ist eine Ergänzung des diesbezüglichen Beschlusses von 2009 nötig.

Beschluss der Mitgliederversammlung von 2009:

Familien deren Elternpaare „aktiven“ Beitrag im Verein zahlen und damit am aktiven Vereins- und Sportleben teilhaben, sollen ihre Kinder bis zum vollendeten 16. Lebensjahr beitragsfrei mittanzen lassen können. Der Familienbeitrag soll auf Antrag gewährt werden.

Beantragte Neuversion

Familien, deren Elternpaare „aktiven“ Beitrag im Verein zahlen und damit am aktiven Vereins- und Sportleben teilhaben, sollen ihre Kinder bis zum vollendeten 16. Lebensjahr beitragsfrei im Breitensport mittanzen lassen können. Trainieren die Kinder dieser Eltern in den Turniergruppen‚ erhalten sie bis zum 16. Lebensjahr den Bonus in gleicher Höhe wie die Breitensportkinder. Der Familienbeitrag soll auf Antrag gewährt werden.

Dieser Antrag berührt § 11 und benötigt zum Beschluss daher die absolute Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.