Trainervorstellung: Dr. Andreas Nothdurft

Geschrieben von Isabel Gutmann
Dr. Andreas Nothdurft ist nicht nur als Trainer, sondern auch als Schatzmeister im Vorstand unseres Clubs aktiv. Seine tänzerische Karriere begann 1976 ganz klassisch mit einem Anfängerkurs in einer Tanzschule. Einige Tanzkurse später stieg er dann in die Standard- und Lateinformation der Tanzschule ein. 1986 wurde es dann „ernst“. Zur neuen Formationssaison bestritt Andreas in der Regionalliga Süd Latein sein erstes Turnier, das er gleich mit einem erfolgreichen 4. Platz beendete. Fünf Jahre und 34 Turniere später endete die latein-amerikanische Formationskarriere mit einem 3. Platz bei den German Open Championships, die damals noch in Mannheim ausgetragen wurden. Dafür ging es in den Einzelwettbewerben Standard und Latein weiter - hier war Andreas seit 1989 aktiv, bis er berufsbedingt die Einzeldisziplinen in der B-Klasse Latein und A-Klasse Standard an den Nagel hängen musste.
 
Doch das Formationstanzen ließ ihn nicht los. 1993 ging Andreas mit der Choreographie „CATS“ das erste Mal in der Regionalliga Süd Standardformation an den Start und konnte dort auf Anhieb mit der Formation den Sieg erringen. In den folgenden zwei Jahren gelang ihm und seinen Tänzerkollegen dann der direkte Durchmarsch in die 1. Bundesliga. Und am 22.10.1994 war es dann so weit: „Mein ganz großer Traum ging in Erfüllung, die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft der Formationen in der Deutschlandhalle in Berlin. Das Ergebnis (4. Platz) war dann auch noch sensationell für einen Aufsteiger.“ erzählt Andreas stolz. Nach 10 Jahre Standardformation in unterschiedlichen Teams und insgesamt 50 Turnieren war aber auch dieser Abschnitt der Tanzsportkarriere beendet.
 
Früh stieg der heute 58jährige auch in die Trainerlaufbahn ein. 1986 startete Andreas mit einer Ausbildung zum Fachübungsleiter Breiten- und Freizeitsport, später folgten die C-Lizenzen Standard und Latein und die B-Lizenz Standard. Sehr gerne erinnert er sich an einen Auftritt einer seiner Gruppe bei der Veranstaltung „Tanzen Total“ in der Schleyer-Halle in Stuttgart. Bei uns im Verein unterrichtet Andreas seit 2014 seine Freizeitsport-Dienstagsgruppe, die er mit fortgeschrittener Technik und neuem Figurenmaterial versorgt. Auch als Co-Trainer der Standardformation war Andreas schon mal eine Saison im Einsatz.
 
Seit 1985 ist Andreas zudem als Turnierleiter tätig und im Laufe der Jahre kamen noch diverse Wertungsrichter-Lizenzen für Formations- und Einzelwettbewerbe hinzu. Andreas kommt auf sage und schreibe 1.200 (!!!) gewertete Turniere (Einzel und Formation) inklusive einiger Ranglistenturniere sowie mehrerer Deutsche Meisterschaften und Deutschland-Pokale. Was eine Leistung!