Zurück zur Startseite

Erfolge bei Hessen tanzt

Geschrieben von Isabel Gutmann

Drei Tage Tanzsport pur hieß es am Wochenende in der Eissporthalle Frankfurt bei der Großturnierveranstaltung "Hessen tanzt". Einen klaren Sieg bei ihrem ersten Lateinturnier holten Mark und Sina Turpin in der Sen I D-Klasse. Bei den Jun I C-Standard holten Nikita Lebedev und Alina Gelfond Platz 3. Mit dem dritten Platz in der Hauptgruppe II D-Standard (20 Paare) stiegen Simon Barthel und Chiara Westmeyer am Samstag in die C-Klasse auf und erreichten dort in der Hauptgruppe (64 Paare) die erste Zwischenrunde und Platz 33. Platz 38 dieser Klasse teilten sich Florian Hopp/Audrey Maison und Annalena und Christian Deichmann. Letztere hatten zuvor bereits das HGR II C-Standardturnier getanzt und das Semifinale erreicht (Platz 11 von 22). Markus Mengelkamp und Angela Colditz hatten es in der Rangliste Sen II S-Standard gleich mit 116 Paaren zu tun und freuten sich über den Einzug in die Runde der besten 24. Im vorderen Drittel der Hauptgruppe A-Latein konnten sich Matthias Dorn/Beatrice von Baumbach platzieren - sie erreichten den 35. Platz von 103 Paaren.

Einen hervorragenden Erfolg erzielten Jörg und Isabel Gutmann im erstmals international ausgetragenen Turnier der Sen I. Als eines von zwei deutschen Paaren erreichten sie die Endrunde der besten sechs Paare aus 70 Startern und erreichten mit vier dritten Plätzen und Platz 2 im Slowfox den Bronzerang. Den Sprung in die 2. Zwischenrunde schafften Mark und Sina Turpin, die auf Platz 17 abschlossen. Gleich fünf Mainzer Paare tanzten parallel in der Hauptgruppe C-Standard. Das beste Ergebnis erzielten Til Ottburg und Stefanie Schäf, die mit Platz 26 um ein Kreuz die 2. Zwischenrunde der insgesamt 64 Paare verpassten. Es folgten Simon Barthel/Chiara Westmeyer auf Platz 35 vor Annalena und Christian Deichmann sowie Norbert Casper/Maria Felz auf dem geteilten 36. Platz und Florian Hopp/Audrey Maison auf Platz 44.

18-05-04 HT18 MarkSina

Doppelsieg für Mainz in Darmstadt

Geschrieben von Isabel Gutmann

Beim Südhessenpokal in Darmstadt zeigten sich unsere Paare in Top-Form. Sowohl der Sieg in der Hauptgruppe D als auch in der Hauptgruppe C-Standard gingen nach Mainz. In der D-Klasse dominierten am Samstag Simon Barthel und Chiara Westmeyer unter den 11 Paaren, am Sonntag mussten sich die beiden dann mit Platz 2 von 14 Paaren zufrieden geben. Die C-Klasse gewannen das erst kürzlich aufgestiegene Paar Til Ottburg/Stefanie Schäf, die als Siegerpaar in der B-Klasse mittanzten und mit Platz 5 eine weitere Platzierung holen konnten. Ebenfalls eine Platzierung sicherten sich Tillmann Weißer/Bettina Uebe, die in der Senioren I B-Latein (8 Paare) den 3. Platz belegten. Auch in der Hauptgruppe A-Latein war ein Mainzer Paar im Finale vertreten - Matthias Dorn, unser neuer Vizepräsident, sowie Beatrice von Baumbach tanzten sich auf Rang 5.

Einen etwas weiteren Weg hatten Harald Rybka und Sarah Rybka-Schmidt, die sich mit Platz 14 bei ihrer Deutschen Meisterschaft der Hauptgruppe S-Kombination in Düsseldorf gut platzieren konnten und nur knapp das Semifinale verpassten. Ebenfalls nach NRW fuhren Norbert Casper und Maria Felz, um in Aachen beim NRW-Pokal teilzunehmen. In einem starken Feld freuten sie sich über Platz 4 unter 11 Paaren der Hauptgruppe II C-Standard.

Scheuers im Deutschlandpokal-Finale

Geschrieben von Isabel Gutmann

Um 09:40 Uhr ging es für Angelika und Wolfgang Scheuer letzten Samstag in Pirna los mit der ersten Runde des Deutschlandpokals der Senioren IV S-Standard. Unter den 52 Paaren hatten die Wertungsrichter die Aufgabe bis zum Abend sechs Paare für das Finale auszuwählen. Das Mainzer Paar hatte es mit beachtlicher Konkurrenz zu tun, da durch Altersgruppenwechsel einige neue, starke Paare hinzugekommen waren. Nicht zuletzt mit einer starken Leistung im Semifinale zeigten Scheuers jedoch, dass sie auch dieses Jahr wieder ins Finale der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft ihrer Klasse gehören. Und so freute sich das Ehepaar über die klare Qualifikation für die Endrunde, in der sie den fünften Platz belegten.

Einen Sieg für Mainz holten Markus Mengelkamp und Angela Colditz beim Ingo-Turnier im saarländischen St. Ingbert. Sie gewannen die Senioren II S-Standardklasse. Ebenfalls bei dem liebevoll organisierten Turnier am Start waren Thomas und Irene Künstler, die den zweiten Platz in der Senioren II D-Standard belegten. Isabel und Jörg Gutmann hatte es hingegen nach Nizza verschlagen, wo sie im Weltranglistenturnier der Senioren I S-Standard den 3. Platz belegten. Besonders positiv kam bei den Mainzern die Vorstellung der Paare fürs Finale an - jedes Paar tanzte im Spotlight einen Solotanz. Drei Mal ins Finale schafften es Alina Gelfond und Nikita Lebedev in Wuppertal: Platz 2 bei den Kindern I/II C-Standard und Platz 4 in der Kinder I/II C-Latein sowie der Junioren I C-Standardklasse lautete die Endrunden-Bilanz der beiden.

Extrem erfolgreiches Wochenende für Mainz

Geschrieben von Isabel Gutmann
Unsere Paare waren am vergangenen Wochenende auf verschiedenen Turnieren sehr erfolgreich zu Gange. Bei der TBW-Trophy in Karlsruhe machten Til Ottburg und Stefanie Schäf mit zwei Siegen in der Hauptgruppe (12 Paare) und Hauptgruppe II D-Standard (11 Paare) ihren Aufstieg in die nächsthöhere C-Klasse perfekt. Auch einen Aufstieg zu feiern hatten Christian und Annalena Deichmann, die in der Hauptgruppe II C-Latein mit Platz 7 von 13 Paaren am Samstag sowie Platz 4 von 11 Paaren am Sonntag die letzten Punkten für den Aufstieg in die B-Klasse holten.
Ottburg/Schäf setzten ihre Siegesserie am nächsten Tag direkt in der C-Klasse fort. Sie gewannen die Hauptgruppe II C-Standard, in der gleich die Hälfte des Finales aus Mainz kam. Den zweiten Platz in diesem mit neun Paaren besetzten Turnier ertanzten sich Norbert Casper und Maria Felz. Knapp neben dem Treppchen landeten Christian und Annalena Deichmann. Beide Paare hatten am Vortag bereits auf dem Treppchen der Hauptgruppe II C-Standard gestanden – Casper/Felz auf Rang 2 vor Deichmann/Deichmann auf Rang 3.
Auch in der stärkeren Hauptgruppe C-Standard vertraten die Casino-Paare die Mainzer Farben gut. Norbert Casper und Maria Felz belegten am Samstag unter den 16 Paaren im Finale den fünften Platz, Christian und Annalena Deichmann verpassten das Finale mit Platz 7 knapp. Mit diesem Platz mussten am Sonntag auch Casper/Felz vorlieb nehmen. Til Ottburg und Stefanie Schäf schafften es bis ins Finale der Hauptgruppe C-Standard und tanzten auf den Bronzerang. Über den Finaleinzug in einem starken Feld von 16 Paaren der Hauptgruppe A-Latein bei der TBW-Trophy freuten sich Matthias Dorn und Beatrice von Baumbach, die erst seit kurzem zusammen tanzen.
Einen perfekten Sieg mit 25 Einsen holten Markus Mengelkamp und Angela Colditz in der Senioren II S-Standardklasse in Gießen. International unterwegs waren Wolfgang und Angelika Scheuer, die sich mit dem sechsten Platz in der Endrunde von 22 Paaren des Weltranglistenturniers der Senioren IV Standard in den Niederlanden einen Mini-Holzschuh als Trophäe sichern konnten.

Sieg für Ottburg/Schäf in Berlin

Geschrieben von Isabel Gutmann

Die Turniere um das Blaue Band der Spree ziehen jedes Jahr viele Tänzer an Ostern nach Berlin. Auch einige Paare des Tanz-Clubs Rot-Weiss Casino Mainz verbrachten die Feiertage auf dem Tanzparkett statt beim Ostereier-Suchen. Ganz besonders lohnte sich die weitere Anreise für Til Ottburg/Stefanie Schäf. Am Freitag ertanzten sich die beiden in der Hauptgruppe D-Standard einen hervorragenden zweiten Platz unter 63 Paaren. Angespornt durch diesen Erfolg legten sie am Samstag noch eine Schippe drauf und ließen gleich die gesamte bundesweite Konkurrenz ihrer Klasse hinter sich. Nach fünf Runden standen Ottburg/Schäf als klarer Sieger der 64 Paare ganz oben auf dem Podest.

Mit viel internationaler Konkurrenz hatten es einige Mainzer Paare bei den in Berlin ausgetragenen Weltranglisten zu tun. In der Sen I Klasse waren 89 Paare am Start, mit Platz 8 verpassten Jörg und Isabel Gutmann das Finale nur knapp. Über Platz 15 in dem starken Feld freuten sich Mark und Sina Turpin. Im World Open Turnier der Hauptgruppe erreichten Harald Rybka und Sarah Rybka-Schmidt vom Tanz-Club RWC Mainz die 1. Zwischenrunde. Auch Tillmann Weißer/Bettina Uebe erreichten zwei Mal die 1. Zwischenrunde bei den beiden nationalen Turnieren der Senioren I B-Latein.