Zurück zur Startseite

Drei Siege für Mainzer Paare

Geschrieben von Isabel Gutmann

Gleich drei Mal standen unsere Paare am vergangenen Wochenende ganz oben auf dem Treppchen. Annalena und Christian Deichmann gewannen in Rüsselsheim an beiden Tagen die Turniere der Hauptgruppe II C-Standard. In der Hauptgruppe C-Standard legten sie noch einen 3. Platz nach. Ebenfalls als Sieger vom Parkett gingen Hans-Wolfgang und Angelika Scheuer in der Sen IV S-Standard in Neuwied. Hannelore und Burckhard Rösner tanzten in der gleichen Klasse in Viernheim und erreichten das Finale, in dem sie den 6. Platz belegten. Auch Thomas und Irene Künstler tanzten im Finale, sie schloßen bei den Sen II D-Standard mit Platz 5 ab.

Rybka/Rybka-Schmidt räumen ab

Geschrieben von Isabel Gutmann

Sehr erfolgreich kehrten die Tänzer des Tanz-Clubs Rot-Weiss Casino Mainz von den Landesmeisterschaften in Neuhofen zurück. Das TanzZentrum Ludwigshafen hatte mit viel Liebe zum Detail die Meisterschaften aller Standardklassen in den Altersgruppen Hauptgruppe und Hauptgruppe II ausgerichtet.

Den Start machten Patrick Rach und Daniela Nürnberg, die erst seit kurzem Einzelturniere tanzen und sich in der Hauptgruppe II D-Standard Silber und in der jüngeren Hauptgruppe D-Standard Bronze holen konnten. Vor ihnen platzierten sich Ina Gabriel und Marc Paschek, die bei ihrem ersten gemeinsamen Turnier gleich den Vize-Meistertitel nach Mainz holten.

Auch in der Hauptgruppe II C-Standard waren zwei Casino-Paare am Start. Hier lautete die Bilanz ebenfalls einmal Silber und einmal Bronze. Silber ging an Annalena und Christian Deichmann, die in der Hauptgruppe C-Standard ebenfalls das Finale erreichten, in dem sie Platz 4 belegten. Bronze in der Hauptgruppe II C-Standard ging an Maria Felz und Norbert Casper, die mit diesem Ergebnis in die höhere B-Klasse aufgestiegen sind.

Den Aufstieg in die B-Klasse hatten Til Ottburg und Steffi Schäf aus Mainz erst vor wenigen Wochen geschafft. Bei der Landesmeisterschaft tanzten sie ihr erstes Turnier als B-Klassenpaar. Umso größer war die Freude, als sie in der Hauptgruppe II B-Standard bei der Siegerehrung für den 2. Platz aufgerufen wurden. In der anschließenden Hauptgruppe B-Standard gingen die gleichen Paare noch einmal an den Start. Ottburg/Schäf gelang hier das Kunststück, das Ergebnis des Vorturniers zu drehen und sich mit allen gewonnenen Tänzen den Landesmeistertitel in der Hauptgruppe B-Standard zu sichern.

Den Höhepunkt des Tages stellten die Paare der S-Klassen dar. Auch hier war der Mainzer Tanz-Club mit zwei Paaren vertreten. Harald Rybka und Sarah Rybka-Schmidt zeigten von Anfang an, dass sie die Titelverteidigung in der Hauptgruppe II S-Standard anstrebten. Die Wertungsrichter waren sich einig und belohnten die tolle Leistung mit allen Einsen. Damit schafften Rybka/Rybka-Schmidt den Hattrick. Für den Mainzer Doppelsieg sorgten Mark und Sina Turpin, die in der Sen I-Klasse starten und sich in Neuhofen der jüngeren Konkurrenz stellten. Sie freuten sich, erstmals in der Hauptgruppe II S-Standard den Vizemeistertitel zu holen.

Für Rybka/Rybka-Schmidt war der Meisterschaftstag damit jedoch nicht zu Ende. Sie zündeten in der Hauptgruppe S-Standard noch einmal ein tänzerisches Feuerwerk und holten auch diesen Titel souverän nach Mainz. Damit ist das Paar erstmals auch in der Hauptgruppe S-Standard das beste Paar in Rheinland-Pfalz.

Ottburg/Schäf steigen bei GOC in B-Klasse auf

Geschrieben von Isabel Gutmann

Mit dem Einzug ins Finale der Hauptgruppe C-Standard letzten Donnerstag bei den German Open Championships machten Til Ottburg und Stefanie Schäf ihr Punktekonto für den Aufstieg in die nächsthöhere B-Klasse voll. Vor der eindrucksvollen Kulisse der Alten Reithalle in der Liederhalle Stuttgart rief das Mainzer Paar über vier Runden hinweg sehr gute Leistungen ab und konnte sich unter den 28 Startern den 6. Platz im Finale ertanzen. Zwei weitere Paare aus Mainz waren in der 1. Zwischenrunde noch mit von der Partie: Norbert Casper/Maria Felz erreichten Platz 16 vor Annalena und Christian Deichmann auf Platz 18.

Beim quantitativ und qualitativ sehr gut besetzen Weltranglistenturnier der Senioren I Standard setzen sich die Mainzer Jörg und Isabel Gutmann gut in Szene. Aufgrund ihrer sehr guten Weltranglistenplatzierung konnten die beiden die Vorrunde auslassen und stiegen in der 1. Zwischenrunde ein. Als eins von drei deutschen Paaren erreichten die Beiden schließlich das Viertelfinale und belegten Platz 16 von 105 Paaren - lediglich drei Kreuze trennten Gutmann/Gutmann vom Semifinale.

Zwei Titel für Alina & Nikita

Geschrieben von Isabel Gutmann

In Ingelheim fanden dieses Jahr die Landesmeisterschaften der Kinder, Junioren und Jugendklassen statt. Hier hatte der TC RWC Mainz zwar nur ein Paar am Start, dieses konnte aber gleich zwei Landesmeistertitel und eine Bronzemedaille ertanzen. Nikita Lebedev und Alina Gelfond holten sich sowohl in der Kinder I/II als auch in der Junioren I C-Standardklasse den Titel mit allen gewonnenen Tänzen. Anschließend tanzten sie als Siegerpaar in der Junioren I B-Klasse mit und rundeten den erfolgreichen Tag mit Platz 3 ab.

DanceComp-Medaillenregen für Mainz

Geschrieben von Isabel Gutmann

Die DanceComp in der Historischen Stadthalle Wuppertal bietet ein außergewöhnliches Ambiente für Tanzturniere in allen Klassen. Dementsprechend nutzen viele Mainzer Paare die Möglichkeit, sich in den stilvollen Sälen der nationalen oder internationalen Konkurrenz zu stellen. Mit einer wahren Goldmedaillensammlung und einem Aufstieg im Gepäck fuhren Mark und Sina Turpin wieder nach Hause. Sie gewannen gleich drei Lateinturniere - beide Turniere der Senioren I D-Latein (11 bzw. 10 Paare) sowie die Hauptgruppe II D-Latein (9 Paare). Damit waren auch die letzten Punkte für den Aufstieg zusammen, so dass die beiden ab sofort in der C-Klasse starten. Eine Woche zuvor hatten die beiden noch in den USA beim Weltranglistenturnier Standard getanzt und dort den 3. Platz belegt.

Ebenfalls sehr erfolgreich in Wuppertal schnitten Til Ottburg/Stefanie Schäf ab. Am ersten Tag erreichten sie den 2. Platz von 31 Paaren in der Hauptgruppe II C-Standard. Am zweiten Tag konnten sie ihre Leistung noch mal steigern und den Vortagessieger angreifen, so dass sie in einer knappen Entscheidung das Turnier für sich entscheiden und die Goldmedaillen in Empfang nehmen konnten. Florian Hopp/Audrey Maison zogen in diesem Turnier ins Semifinale ein und machten damit ihren Aufstieg in die B-Klasse klar.

Auch bei den internationalen, hoch besetzten WDSF-Turnieren konnten sich zwei Mainzer Paare ins Semifinale vortanzen. Jörg und Isabel Gutmann freuten sich sehr über ihren 9. Platz von 87 gestarteten Paaren beim Turnier der WDSF Sen I Standard. Mark und Sina Turpin erreichten hier Platz 34. Hans-Wolfgang und Angelika Scheuer belegten ebenfalls den 9. Platz bei ihrem Turnier der WDSF Sen IV Standard (52 Paare).

Harald Rybka und Sarah Rybka-Schmidt tanzten sich in der Hauptgruppe II S-Latein ins Finale und freuten sich über den 6. Platz. Doch damit nicht genug für einen Tag, sie nahmen am selben Tag noch beim WDSF Rising Stars Turnier teil und konnten sich für die 1. Zwischenrunde qualifizieren. Im Endergebnis hieß das Platz 36 von 68 Paaren. Mit einer Finalteilnahme starteten Patrick Rach/Daniela Nürnberg in ihre Einzelturnierkarriere. Sie tanzten bei der DanceComp ihr erstes Turnier und konnten gleich in die Endrunde der Hauptgruppe II D-Standard einziehen, in der sie den 7. Platz erzielten.