Zurück zur Startseite

DanceComp-Medaillenregen für Mainz

Geschrieben von Isabel Gutmann

Die DanceComp in der Historischen Stadthalle Wuppertal bietet ein außergewöhnliches Ambiente für Tanzturniere in allen Klassen. Dementsprechend nutzen viele Mainzer Paare die Möglichkeit, sich in den stilvollen Sälen der nationalen oder internationalen Konkurrenz zu stellen. Mit einer wahren Goldmedaillensammlung und einem Aufstieg im Gepäck fuhren Mark und Sina Turpin wieder nach Hause. Sie gewannen gleich drei Lateinturniere - beide Turniere der Senioren I D-Latein (11 bzw. 10 Paare) sowie die Hauptgruppe II D-Latein (9 Paare). Damit waren auch die letzten Punkte für den Aufstieg zusammen, so dass die beiden ab sofort in der C-Klasse starten. Eine Woche zuvor hatten die beiden noch in den USA beim Weltranglistenturnier Standard getanzt und dort den 3. Platz belegt.

Ebenfalls sehr erfolgreich in Wuppertal schnitten Til Ottburg/Stefanie Schäf ab. Am ersten Tag erreichten sie den 2. Platz von 31 Paaren in der Hauptgruppe II C-Standard. Am zweiten Tag konnten sie ihre Leistung noch mal steigern und den Vortagessieger angreifen, so dass sie in einer knappen Entscheidung das Turnier für sich entscheiden und die Goldmedaillen in Empfang nehmen konnten. Florian Hopp/Audrey Maison zogen in diesem Turnier ins Semifinale ein und machten damit ihren Aufstieg in die B-Klasse klar.

Auch bei den internationalen, hoch besetzten WDSF-Turnieren konnten sich zwei Mainzer Paare ins Semifinale vortanzen. Jörg und Isabel Gutmann freuten sich sehr über ihren 9. Platz von 87 gestarteten Paaren beim Turnier der WDSF Sen I Standard. Mark und Sina Turpin erreichten hier Platz 34. Hans-Wolfgang und Angelika Scheuer belegten ebenfalls den 9. Platz bei ihrem Turnier der WDSF Sen IV Standard (52 Paare).

Harald Rybka und Sarah Rybka-Schmidt tanzten sich in der Hauptgruppe II S-Latein ins Finale und freuten sich über den 6. Platz. Doch damit nicht genug für einen Tag, sie nahmen am selben Tag noch beim WDSF Rising Stars Turnier teil und konnten sich für die 1. Zwischenrunde qualifizieren. Im Endergebnis hieß das Platz 36 von 68 Paaren. Mit einer Finalteilnahme starteten Patrick Rach/Daniela Nürnberg in ihre Einzelturnierkarriere. Sie tanzten bei der DanceComp ihr erstes Turnier und konnten gleich in die Endrunde der Hauptgruppe II D-Standard einziehen, in der sie den 7. Platz erzielten.