Zurück zur Startseite

Scheuers im Deutschlandpokal-Finale

Geschrieben von Isabel Gutmann

Um 09:40 Uhr ging es für Angelika und Wolfgang Scheuer letzten Samstag in Pirna los mit der ersten Runde des Deutschlandpokals der Senioren IV S-Standard. Unter den 52 Paaren hatten die Wertungsrichter die Aufgabe bis zum Abend sechs Paare für das Finale auszuwählen. Das Mainzer Paar hatte es mit beachtlicher Konkurrenz zu tun, da durch Altersgruppenwechsel einige neue, starke Paare hinzugekommen waren. Nicht zuletzt mit einer starken Leistung im Semifinale zeigten Scheuers jedoch, dass sie auch dieses Jahr wieder ins Finale der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft ihrer Klasse gehören. Und so freute sich das Ehepaar über die klare Qualifikation für die Endrunde, in der sie den fünften Platz belegten.

Einen Sieg für Mainz holten Markus Mengelkamp und Angela Colditz beim Ingo-Turnier im saarländischen St. Ingbert. Sie gewannen die Senioren II S-Standardklasse. Ebenfalls bei dem liebevoll organisierten Turnier am Start waren Thomas und Irene Künstler, die den zweiten Platz in der Senioren II D-Standard belegten. Isabel und Jörg Gutmann hatte es hingegen nach Nizza verschlagen, wo sie im Weltranglistenturnier der Senioren I S-Standard den 3. Platz belegten. Besonders positiv kam bei den Mainzern die Vorstellung der Paare fürs Finale an - jedes Paar tanzte im Spotlight einen Solotanz. Drei Mal ins Finale schafften es Alina Gelfond und Nikita Lebedev in Wuppertal: Platz 2 bei den Kindern I/II C-Standard und Platz 4 in der Kinder I/II C-Latein sowie der Junioren I C-Standardklasse lautete die Endrunden-Bilanz der beiden.