Mainzer D-Paare stark in Weinheim

Geschrieben von Isabel Gutmann

Gleich 18 Starts absolvierten Mainzer Turnierpaare am Wochenende bei der TBW-Trophy in Weinheim. Besonders unsere D-Klassenpaare waren hier aktiv und sehr erfolgreich. Sieger in der Hauptgruppe II D-Standard am Samstag und zweiter in der Hauptgruppe wurden Johannes Rocker/Nike Heinss. Valentin Grube und Kirsten Flöter verschönerten das Ergebnis der Hgr II aus Mainzer Sicht durch ihren 2. Platz. Auch im Finale der Hauptgruppe konnte sich mit Joko Pfuhl/Annie Brombosch auf Platz 6 ein weiteres Mainzer Paar platzieren. Am Sonntag ging der Sieg der Hgr II D-Standard ebenfalls nach Mainz - diesmal an Marc Paschek/Ina Gabriel, die nun auch in der C-Klasse aufgestiegen sind. Valentin Grube/Kirsten Flöter wurden in diesem Turnier Vierte. In der Hauptgruppe D-Standard erreichten Joko Pfuhl/Annie Brombosch und Dennis Fritz/Anna Bernadini aus Mainz die gleiche Platzziffer, so dass über Skating Platz 4 und 5 ausgemacht werden musste. Hier hatten Pfuhl/Brombosch das Quäntchen Glück auf ihrer Seite und belegten Platz 4 vor Fritz/Bernardini. Für Pfuhl/Brombosch standen zudem die Hauptgruppe D-Latein Turnier auf dem Plan, in denen sie zwei Mal Platz 5 belegten (von 24 bzw. 21 Paaren) und damit insgesamt 12 Runden an einem Wochenende tanzten - eine starke Leistung. In der Hauptgruppe A-Standard starteten Alexander Schmalz/Bettina Grempels und qualifizierten sich fürs Finale, das sie mit Platz 6 abschlossen.

DanceComp-Sieg für Töpler/Zech

Geschrieben von Isabel Gutmann

Ihre Siegesträhne setzten Benedikt Töpler/Ilona Zech beim Großturnier DanceComp fort. Sie gewannen klar die Sen I B Standard (13 Paare). Weitere Finalteilnahmen für Mainz konnten Mark und Sina Turpin mit Platz 2 und 4 bei den Sen I B-Latein ertanzen (17 bzw. 20 Paare). Ebenfalls finalreif waren Til Ottburg/Steffi Schäf mit Platz 4 in der Hgr II B-Standard (28 Paare) und Dennis Fritz/Anna Bernadini mit Platz 5 bzw. 7 in der Hgr D-Standard (17 bzw. 23 Paare). Über das Erreichen des Finales der Hgr II A-Standard konnten sich zudem Alexander Schmalz/Bettina Grempels freuen (Platz 7 von 20).

Auch international machten die Mainzer Paare eine gute Figur. Platz 21 von 91 Paaren für Harald Rybka/Sarah Rybka-Schmidt und Anschlussplatz 25 für Mark und Sina Turpin hieß es beim WDSF-Turnier der Sen I S-Standard. Hans-Wolfgang und Angelika Scheuer erreichten Rang 17 unter den 63 Paaren des WDSF Sen IV Standard. Eine Runde weiter im WDSF World Open sowie im Rising Stars Lateinturnier der Hauptgruppe kam zudem unser neues S-Lateinpaar Stephan Wirth/Elli Metzger, die erst vor kurzem in Bulgarien ihr erstes gemeinsames Turnier tanzten.

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen

Hessen tanzt-Sieg für Ottburg/Schäf

Geschrieben von Isabel Gutmann

Drei Tage mit Turnieren auf bis zu acht Flächen gleichzeitig - das ist Hessen tanzt, das immer im Mai in der Eisporthalle Frankfurt stattfindet. Auch die Mainzer Turnierpaare nutzen die Möglichkeit, sich dem bundesweiten und zum Teil sogar internationalen Vergleich zu stellen. Den Beginn machten am Freitag Benedikt Töpler/Ilona Zech in der Sen I B-Standard und konnten gleich einen der begehrten Hessen-tanzt-Wimpel absahnen, denn sie belegten Platz 3 von 19 Paaren. Ebenfalls am Freitag aufs Parkett gingen Alina Gelfond/Nikita Lebedev, die bei den Jun I B-Standard den 6. Platz im Finale holen konnten. Lea Marie Masche und Daniel Hüdur schafften es in ihrer Klasse (Jun II C-Latein) bis ins Semifinale auf Platz 11 von 31 Paaren.

Am Samstag eröffneten die Hauptgruppe II Standardklassen bereits um 9 Uhr das Turniergeschehen. 29 Paare gingen dort in der B-Klasse an den Start, darunter gleich vier Paare aus Mainz. Eins davon schaffte das Kunststück, sich den Sieg zu sichern - mit allen fünf gewonnenen Tänzen setzen sich Til Ottburg/Stefanie Schäf verdient an die Spitze des Feldes. Die anderen Mainzer Paare - Benedikt Töpler/Ilona Zech, Florian Hopp/Anna Oberste-Dommes sowie Christian und Annalena Deichmann konnten alle in die erste Zwischenrunde einziehen. Auf der Fläche direkt nebenan trugen die Paare der Hgr II D-Standard (16 Paare) ihr Turnier aus - mit dabei Valentin Grube/Kirsten Flöter, Marc-Paul Paschek/Ina Gabriel und Johannes Rocker/Nike Heinss. Letztere tanzten ihr erstes Turnier überhaupt und belohnten sich direkt mit einem Wimpel und Platz 3. Ebenfalls bis ins Finale tanzten Paschek/Gabriel, die Platz 6 belegten. Erst zwei Wochen zuvor in die C-Klasse aufgestiegen, gaben Patrick Rach/Daniela Nürnberg in der Hgr II C-Standard ein hervorragendes Bild ab und erreichten im Semifinale Platz 8 von insgesamt 26 Paaren. Alle Hgr II-Paare tanzten am Abend erneut in der Hauptgruppe mit (und zum Teil erneut am Sonntagmorgen) und konnten dort ebenfalls sehenswerte Ergebnisse erzielen.

Mit internationalen Feldern zu tun hatten es Markus Mengelkamp und Angela Colditz, die zwei Mal mit Platz 43 abschlossen - sowohl in der jüngeren WDSF Sen I-Klasse (61 Paare) als auch beim Turnier der WDSF Sen II Standard (146 Paare). In Latein gingen Vadim Nilov/Elena Gurewitsch in der Hauptgruppe A-Latein an den Start und erreichten die 1. Zwischenrunde. Am Sonntag konnten zudem die Paare der Hauptgruppe D-Latein (95 Paare) ihr Können zeigen, darunter Simon Kurz/Annika Bamberger, Patrick Brookshire/Pia Binder und Joachim Pfuhl/Rebecca Gonzalez-Ringer aus Mainz. Das beste Ergebnis erzielten Pfuhl/Gonzalez-Ringer mit Platz 34.

 

Fünf Siege für Mainz

Geschrieben von Isabel Gutmann

Der Hitzeschlacht zum Trotz begaben sich einige Mainzer Tänzer auf die Turnierflächen in Wiesbaden sowie bei der TBW-Trophy in Frankenthal. Dabei gingen gleich fünf Siege in Frankenthal an die Mainzer Paare. Mark und Sina Turpin setzten sich souverän in der Sen I S-Standard sowie B-Latein durch. Der Turniersieg in beiden Turnieren der Sen I B-Standard ging an Benedikt Töpler/Ilona Zech. Als Sieger durften sie in der A-Klasse mittanzen. Samstags freuten sie sich hier bereits über den 2. Platz und konnten sich am Sonntag noch mal steigern und auch den A-Klassen-Sieg mit nach Hause nehmen. Ein weiterer Sieg für Mainz ging aufs Konto von Tillmann Weißer und Bettina Uebe. Während die beiden am Samstag noch mit einer Platzziffer Unterschied auf dem zweiten Podest Platz nahmen, konnten sie sich tags drauf den Sieg in allen Tänzen der Sen II A-Standard sichern. Ebenfalls bei 40 Grad erfolgreich aufs Treppchen tanzten sich Irene und Thomas Künstler mit einem 2. und einem 3. Platz in der Sen III C-Standard. Hans-Wolfgang und Angelika Scheuer ertanzten sich in Frankenthal den 5. Platz in der Sen IV S-Standard.

In Wiesbaden stellte der Mainzer Club gleich die Hälfte des Finales der Hauptgruppe D-Standard. Am besten schnitten hier Johannes Rocker/Nike Heinss mit Platz 2 ab, knapp gefolgt von Jo Ko Pfuhl/Annie Brombosch, die bei ihrem ersten Turnier nach nur drei Wochen gemeinsamen Trainings den 3. Platz holten. Das Mainzer Trio komplettierten Valentin Grube/Kirsten Flöter auf Platz 6. In der Hauptgruppe A-Latein erreichten Vadim Nilov/Elina Gurewitsch den 2. Platz und Daniel Hüdur/Lea Marie Masche belegten Platz 3 in der Jun II C-Lateinklasse.

Deichmanns steigen in B-Klasse auf

Geschrieben von Isabel Gutmann

Genau ein Aufstiegspunkt fehlte Annalena und Christian Deichmann zum Aufstieg in die B-Klasse. Beim Südhessenpokal in Darmstadt wurde ihre Geduld auf die Probe gestellt. Das Hgr II C-Standardturnier, für das die beiden gemeldet waren, fiel mangels Teilnehmern aus. 4 Stunden warten hieß es dadurch für Anna und Chris bis zum Turnier der Hgr C-Standard. Hier waren 12 Paare am Start. Als die Teilnehmer des Finales aufgerufen wurden - darunter Deichmanns - war klar, der Aufstieg war geschafft! In der Endrunde belegten die beiden Platz 6.

Außerdem erzielten einige unserer Paare tolle Treppchenplätze in Darmstadt. In der Hgr A-Latein belegten Matthias Dorn/Beatrice von Baumbach den 2. Platz, gefolgt von Vadim Nilov/Elina Gurewitsch auf Platz 3. Knapp am Sieg vorbei schrammten auch Tillmann Weisser/Bettina Uebe, die in der Sen II A-Standard den 2. Platz belegten. Platz 2 nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg hieß es auch für Til Ottburg/Steffi Schäf in Darmstadt. Burckhard und Hannelore Rösner gelang der Sprung aufs Treppchen in Neu-Anspach, sie belegten Platz 3 in der Sen IV S-Standardklasse.