Zurück zur Startseite

Jetzt Mitglied werden!

Geschrieben von Administrator

Sie wollen in unserem Verein Mitglied werden?

laden Sie einfach den Mitgliedsantrag  herunter, füllen ihn aus und geben Sie ihn an einen unserer Trainer, Übungsleiter oder Präsidiumsmitglieder oder schicken ihn an:

Tanz-Club Rot-Weiss Casino Mainz e.V.

Peter-Weyer-Straße 37

55129 Mainz

Ihren monatlichen Beitrag können Sie in der >Beitragsordnung  einsehen.

Ehrenordnung

Geschrieben von Administrator

Ehrenordnung des Tanz-Club Rot-Weiss Casino Mainz e.V.

  1. Für besondere herausragende Verdienste für den Tanz-Club Rot-Weiss Casino Mainz e.V. und seine Verwirklichung der Vereinsziele gilt durch Beschluss der Mitgliederversammlung vom 26. April 2017 folgende Ehrenordnung:

  2. Die zu Ehrenden können sich ihre Verdienste auf unterschiedliche Weise erworben haben. Sie können wie folgt geehrt werden wegen:

    1. besonderer sportlicher Erfolge,

    2. Übernahme von Vereinsämtern und Aufgaben in besonderer Weise und selbstlose Verdienste für den Verein,

    3. durch Ihr Wirken das Ansehen des Vereins in der Öffentlichkeit gefördert haben.

  3. Die Ehrungen können in Form der Verleihung der bronzenen, silbernen oder goldenen Ehrennadel durchgeführt werden.

  4. Im Weiteren ehrt der Verein seine Mitglieder

    1. bei 10-jähriger Vereinszugehörigkeit mit der bronzenen Ehrennadel,

    2. bei 25-jähriger Vereinszugehörigkeit mit der silbernen Ehrennadel und

    3. bei 40-jähriger Vereinszugehörigkeit mit der goldenen Ehrennadel.

  5. Weitere Ehrungen:

    1. Der Verein ehrt Mitglieder mit dem Titel „ Ehrenmitglied des Tanz-Club Rot-Weiss Casino Mainz e.V.“. Diese Ehrenmitglieder haben keinen Mitgliedsbeitrag zu leisten. Sie besitzen keinerlei Stimmrechte bei Abstimmungen im Verein. Sie sind berechtigt, an allen Vereinsveranstaltungen teilzunehmen.

    2. Der Verein ehrt ehemalige Präsidenten des Vereins mit dem Titel „ Ehrenpräsident des Tanz-Club Rot-Weiss Casino Mainz e.V.“. Diese Ehrenpräsidenten haben keinen Mitgliedsbeitrag zu leisten. Sie besitzen keinerlei Stimmrechte bei Abstimmungen im Verein. Sie sind berechtigt, an allen Vereinsveranstaltungen teilzunehmen.

  6. Die Ehrungen können für jedes ordentliche Mitglied des Tanz-Club Rot-Weiss Casino Mainz e.V. beantragt werden. Darüber hinaus können auch Nichtmitglieder, seien es natürliche oder juristische Personen geehrt werden.

  7. Für die Verleihung der Ehrungen ist das Präsidium zuständig. Es beschließt die Ehrungen mit einfacher Mehrheit.

  8. Ehrungsvorschläge können durch Antrag von Mitgliedern an das Präsidium gestellt werden.

  9. Ehrungen können nur in der Weise, in der sie vorgenommen wurden, wieder entzogen werden.

Mitgliedschaft im Verein

Geschrieben von Administrator

Die Mitgliedschaft im TC RWC Mainz ist einfach zu erreichen. Haben Sie nach dreimaligem Schnuppertraining Interesse und Lust weiterhin zu tanzen und an den Angeboten des Vereins teilzunehmen, dann füllen Sie einfach den Mitgliedsantrag aus und schicken in ihn an die Geschäftsstelle oder geben sie einem der Übungsleiter oder Präsidiumsmitglieder.

 

Weitere Informationen:

 

 

Kündigung der Mitgliedschaft: In schriftlicher Form (Brief mit Unterschrift) an die Geschäftsstelle. Ein Kündigung per E-Mail ist nicht möglich.

 

TC Rot-Weiss Casino Mainz e.V.

Geschäftsstelle

Peter-Weyer-Straße 37

55129 Mainz

Beitragsordnung

Geschrieben von Administrator

Monatliche Beitragssätze

 

Mitgliedschaft

 Monatsbeitrag

 zzgl.

Turniersport

   

Erwachsener (ab 18 Jahre)*

22,00 €

 

Schüler/Studierende/ AzuBi (bis 27 Jahre mit Nachweis[1])

18,00 €

 

Gastpaare[2] (pro Person)*

27,00 €

 

Formation (Standard/Latein)*

wie Turniersport

10,00 €[3]

freies Training*

15,00 €

 
     

Breitensport

   

Erwachsener (ab 21 Jahre)*

20,00 €

 

Jugendlicher (bis 21 Jahre)

16,00 €

 

Schüler/Studierende/AzuBi (bis 27 Jahre mit Nachweis1)

16,00 €

 

Kinder (bis 16 Jahre)

10,00 €

 

weitere Geschwister (bis 16 Jahre)

8,00 €

 

Familien[4]*

44,00 €

 

Passiv generell*

7,00 €

 

*Aufnahmegebühr

 ein Monatsbeitrag


[1] Der Nachweis ist selbstständig bis zum 30.11. und zum 31.05. eines Jahres zu erbringen. Bei Nicht-Vorlage wird der Erwachsenen-Beitrag eingezogen. Eine Rückerstattung erfolgt nicht.

[2] Gastpaare sind Turnierpaare, die nicht für den TC RWC Mainz starten.

[3] Bei Startmeldung vom 01.09. eines Jahres bis 01.04. des Folgejahres im regulären Ligabetrieb.

[4] Als Familie gilt: 2 Erwachsene und mindestens ein Kind im gleichen Haushalt.

Jugendordnung des Tanz-Clubs Rot-Weiss Casino Mainz e.V. vom 28. Februar 2013

Geschrieben von Administrator

Die allgemeinen Rechte und Pflichten der Jugendlichen im TC RWC sind in der Satzung des TC RWC festgelegt. Diese Jugendordnung regelt das Verhältnis der jugendlichen Mitglieder des TC RWC zur Gesamtheit der Mitglieder. Jugendliche im Sinne dieser Jugendordnung sind alle Mitglieder bis zum vollendeten 21. Lebensjahr.

1.             Die Jugendordnung

(1) Die Vereinsjugend ist die Jugendorganisation des TC RWC. Die Vereinsjugend arbeitet gemäß dieser Jugendordnung.

(2) Die Genehmigung beziehungsweise Änderung dieser Jugendordnung erfolgt durch die Jugendversammlung und muss durch das Vereinspräsidium bestätigt werden.

2.             Ziele und Aufgaben

(1) Ziel der Jugendordnung ist die Förderung des Tanzsports, die Jugendlichen in das Vereinsleben zu integrieren und ihnen die tanzsportliche Entwicklung zu erleichtern beziehungsweise diese zu fördern. Darüber hinaus soll die persönliche Entwicklung und die gesellschaftliche Integration der Jugendlichen angeregt werden. Hierzu gehören auch Zusammenkünfte und Veranstaltungen außerhalb des Tanzsports auf verschiedenen Ebenen.

(2) Die Jugendorganisation führt und verwaltet sich im Rahmen dieser Ordnung.

3.             Gremien der Vereinsjugend

(1) Die Gremien der Vereinsjugend sind

  • die Jugendversammlung,
  • der Jugendausschuss.

(2) Die Jugendversammlung ist Organ im Sinne der Vereinssatzung

4.             Die Jugendversammlung

(1) Die Jugendversammlung setzt sich aus der Vereinsjugend bis zum vollendeten 21. Lebensjahr und den gewählten und beauftragten Vertretern der Vereinsjugendarbeit zusammen.

(2) Einmal jährlich im ersten Quartal des Jahres, vor der Jahreshauptversammlung, wird die Jugendversammlung durch den Jugendwart auf dem vereinsüblichen Weg mit 4 Wochen Frist einberufen.

(3) Stimm- und wahlberechtigt sind alle anwesenden Jugendmitglieder ab dem vollendeten 12. Lebensjahr, für jüngere Mitglieder sind die anwesenden gesetzlichen Vertreter stimmberechtigt. Jedes Jugendmitglied hat eine, nicht übertragbare Stimme. Dies gilt auch für jüngere Mitglieder im Falle der Stimm- und Wahlrechtsausübung durch die anwesenden gesetzlichen Vertreter.

(4) Ebenfalls stimm- und wahlberechtigt sind die anwesenden Jugendausschussmitglieder.

(5) Anträge sind spätestens 1 Woche vor Versammlung schriftlich beim Jugendwart einzureichen. Dringlichkeitsanträge in der Sitzung können mit Zustimmung der Zweidrittelmehrheit der anwesenden Stimmberechtigten gestellt werden.

(6) Die Jugendversammlung

  • legt Grundsätze und Richtlinien der gesamten Vereinsjugendarbeit fest,
  • wählt den Jugendwart; wählbar sind alle Vereinsmitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Kandidaten erscheinen zur Wahl und stellen sich vor. Die Wahl des Jugendwartes erfolgt auf 3 Jahre, jedoch im Zyklus der Präsidiumswahlen. Er wirkt kommissarisch bis zur Bestätigung durch die Mitgliederversammlung,
  • wählt Jugendsprecher und gegebenenfalls Ausschüsse, der Jugendsprecher sollte aus der Vereinsjugend kommen,
  • ändert gegebenenfalls die Jugendordnung,
  • schlägt das Jahresprogramm vor,
  • beschließt Anträge, die zur Jahreshauptversammlung eingereicht werden,
  • nimmt den Jahresbericht des Jugendwartes entgegen und genehmigt ihn.

(7) Die Jugendversammlung ist beschlussfähig, wenn zu ihr ordnungsgemäß und fristgerecht eingeladen wurde. Sie ist beschlussfähig, solange die Hälfte der nach der Anwesenheitsliste stimmberechtigten Jugendmitglieder anwesend ist.

(8) Für Abstimmungen und Wahlen genügt die einfache Mehrheit, zur Änderung der Jugendordnung ist eine Zweidrittelmehrheit erforderlich. Es werden nur die jeweils abgegebenen gültigen Stimmen gezählt. Wahlen erfolgen auf Antrag schriftlich und geheim.

5. Der Jugendausschuss

(1) Er besteht aus

  • dem Jugendwart,
  • dem Jugendsprecher,
  • den Jugendübungsleitern,
  • gegebenenfalls weiteren Vertretern aus der Vereinsjugend für besondere Angelegenheiten.

(2) Den Vorsitz hat der Jugendwart. Er vertritt die Vereinsjugend im Vereinspräsidium mit Sitz und Stimme.

(3) Der Jugendausschuss überträgt die Vertretung der Vereinsjugend nach innen und außen dem Jugendwart im Rahmen der Vereinssatzung.

(4) Der Jugendausschuss zeichnet verantwortlich für die Jugendarbeit des Vereins und führt die von der Jugendversammlung gestellten Aufgaben durch.

(5) Der Jugendausschuss

  • betreut die Jugendlichen auf allen Gebieten,
  • koordiniert die gesamte Jugendarbeit,
  • pflegt die Gemeinschaft und fördert jugendgemäße Geselligkeit,
  • hält Verbindung zu anderen Vereinsjugenden und Organen,
  • stellt das Jahresprogramm auf und führt es durch.

(6) Der Jugendausschuss erfüllt seine Aufgaben im Rahmen der Vereinssatzung, der Jugendordnung und der Beschlüsse der Jugendversammlung. Der Jugendausschuss ist für seine Beschlüsse der Jugendversammlung und dem Vereinspräsidium verantwortlich.

(7) Benötigte Mittel werden vom Jugendwart in seiner Eigenschaft als Präsidiumsmitglied beantragt und disponiert.

6.             Verhältnis zum Gesamtverein

Der Jugendausschuss kann bei Verfehlungen von Jugendlichen gegen die Interessen des TC RWC beim Vereinspräsidium Maßnahmen im Sinne der Vereinssatzung beantragen.

7.             Vereinssatzung, Inkrafttreten

Sind in der Jugendordnung keine speziellen Bestimmungen enthalten, gelten die Bestimmungen der Vereinssatzung.

Diese Jugendordnung wurde am 15. Oktober 1993 durch die Jugendversammlung beschlossen. Sie wird über die Vereinszeitung den Mitgliedern im Januar 1994 zur Kenntnis gegeben. Sie wird wirksam mit der Eintragung in das Vereinsregister.

Die vorliegende Jugendordnung wurde am 4. Februar 2011 durch die Jugendversammlung geändert und mit Satzungsänderungsbeschluss der Mitgliederversammlung vom 15. April 2011 von der Vereinssatzung entkoppelt. Künftige Änderungen werden wirksam mit der Bestätigung durch das Vereinspräsidium.

Weitere Änderung durch die Jugendversammlung am 28.2.2013, bestätigt in der VOSI vom 18.6.2013.