Zurück zur Startseite

Ottburg/Schäf steigen bei GOC in B-Klasse auf

Geschrieben von Isabel Gutmann

Mit dem Einzug ins Finale der Hauptgruppe C-Standard letzten Donnerstag bei den German Open Championships machten Til Ottburg und Stefanie Schäf ihr Punktekonto für den Aufstieg in die nächsthöhere B-Klasse voll. Vor der eindrucksvollen Kulisse der Alten Reithalle in der Liederhalle Stuttgart rief das Mainzer Paar über vier Runden hinweg sehr gute Leistungen ab und konnte sich unter den 28 Startern den 6. Platz im Finale ertanzen. Zwei weitere Paare aus Mainz waren in der 1. Zwischenrunde noch mit von der Partie: Norbert Casper/Maria Felz erreichten Platz 16 vor Annalena und Christian Deichmann auf Platz 18.

Beim quantitativ und qualitativ sehr gut besetzen Weltranglistenturnier der Senioren I Standard setzen sich die Mainzer Jörg und Isabel Gutmann gut in Szene. Aufgrund ihrer sehr guten Weltranglistenplatzierung konnten die beiden die Vorrunde auslassen und stiegen in der 1. Zwischenrunde ein. Als eins von drei deutschen Paaren erreichten die Beiden schließlich das Viertelfinale und belegten Platz 16 von 105 Paaren - lediglich drei Kreuze trennten Gutmann/Gutmann vom Semifinale.

NEU: Ladies Latin & Line Dance

Geschrieben von Isabel Gutmann

Ab 23.8. starten wir ein neues Angebot für alle, die auch ohne Partner tanzen möchten: Ladies Latin & Line Dance. Hier erlernt ihr interessante Choreographien zu latein-amerikanischen Rhythmen und feilt an der dazu notwendigen Technik. Dabei bleibt es nicht nur bei Salsa, Rumba oder Jive, sondern auch Country und Line Dances stehen auf dem Programm - lasst euch überraschen. Die Gruppe wird von Anja Pritekelj trainiert, aktive Tänzerin der Sonderklasse Latein. Das Training findet immer donnerstags von 18-19 Uhr im Clubraum (UG) der Sporthalle Mainz-Gonsenheim (Weserstraße) statt.

DanceComp-Medaillenregen für Mainz

Geschrieben von Isabel Gutmann

Die DanceComp in der Historischen Stadthalle Wuppertal bietet ein außergewöhnliches Ambiente für Tanzturniere in allen Klassen. Dementsprechend nutzen viele Mainzer Paare die Möglichkeit, sich in den stilvollen Sälen der nationalen oder internationalen Konkurrenz zu stellen. Mit einer wahren Goldmedaillensammlung und einem Aufstieg im Gepäck fuhren Mark und Sina Turpin wieder nach Hause. Sie gewannen gleich drei Lateinturniere - beide Turniere der Senioren I D-Latein (11 bzw. 10 Paare) sowie die Hauptgruppe II D-Latein (9 Paare). Damit waren auch die letzten Punkte für den Aufstieg zusammen, so dass die beiden ab sofort in der C-Klasse starten. Eine Woche zuvor hatten die beiden noch in den USA beim Weltranglistenturnier Standard getanzt und dort den 3. Platz belegt.

Ebenfalls sehr erfolgreich in Wuppertal schnitten Til Ottburg/Stefanie Schäf ab. Am ersten Tag erreichten sie den 2. Platz von 31 Paaren in der Hauptgruppe II C-Standard. Am zweiten Tag konnten sie ihre Leistung noch mal steigern und den Vortagessieger angreifen, so dass sie in einer knappen Entscheidung das Turnier für sich entscheiden und die Goldmedaillen in Empfang nehmen konnten. Florian Hopp/Audrey Maison zogen in diesem Turnier ins Semifinale ein und machten damit ihren Aufstieg in die B-Klasse klar.

Auch bei den internationalen, hoch besetzten WDSF-Turnieren konnten sich zwei Mainzer Paare ins Semifinale vortanzen. Jörg und Isabel Gutmann freuten sich sehr über ihren 9. Platz von 87 gestarteten Paaren beim Turnier der WDSF Sen I Standard. Mark und Sina Turpin erreichten hier Platz 34. Hans-Wolfgang und Angelika Scheuer belegten ebenfalls den 9. Platz bei ihrem Turnier der WDSF Sen IV Standard (52 Paare).

Harald Rybka und Sarah Rybka-Schmidt tanzten sich in der Hauptgruppe II S-Latein ins Finale und freuten sich über den 6. Platz. Doch damit nicht genug für einen Tag, sie nahmen am selben Tag noch beim WDSF Rising Stars Turnier teil und konnten sich für die 1. Zwischenrunde qualifizieren. Im Endergebnis hieß das Platz 36 von 68 Paaren. Mit einer Finalteilnahme starteten Patrick Rach/Daniela Nürnberg in ihre Einzelturnierkarriere. Sie tanzten bei der DanceComp ihr erstes Turnier und konnten gleich in die Endrunde der Hauptgruppe II D-Standard einziehen, in der sie den 7. Platz erzielten.

Finalisten bei der TBW-Trophy

Geschrieben von Isabel Gutmann

In Weinheim starteten nutzen drei Mainzer Paare die Möglichkeit der Mehrfachstarts bei der TBW-Trophy. Den Sieg in der Hauptgruppe II C-Standard holten Til Ottburg/Stefanie Schäf. Ebenfalls im Finale dabei waren Florian Hopp/Audrey Maison mit Platz 6. Letztere konnten sich am Sonntag dann Bronze in dieser Klasse sichern. Für Ottburg/Schäf gab es zwei weitere Finalteilnahmen in der Hauptgruppe C-Standard - samstags erreichten sie Platz 4 von 13 Paaren, sonntags Platz 6 von 14 Paaren. Damit konnten sie sich den Gesamtsieg in der Trophywertung in dieser Klasse sichern. In der höheren Hauptgruppe II B-Standard schafften Benedikt Töpler/Lara Hartz zwei Mal den Sprung ins Finale. Sie erreichten Platz 5 (Samstag) und Platz 6 (Sonntag).

Sechs Siege in Erfurt

Geschrieben von Isabel Gutmann

Zwei Mainzer Paare tanzten Ende Juni in Erfurt und verwiesen ihre Konkurrenz gleich mehrfach auf die Plätze. Mark und Sina Turpin legten zunächst freitags einen Durchmarsch in Latein hin und gewannen die Sen I D und als Sieger anschließend auch die Sen I C-Latein - und dass obwohl sie staubedingt erst wenige Minuten vor dem Turnier eintrafen. Am nächsten Tag wiederholten sie ihren Erfolg in der D-Latein und gewannen zudem das Sen I S-Standardturnier klar mit allen Tänzen.
Für zwei weitere Mainzer Siege in Standard sorgten Hans-Wolfgang und Angelika Scheuer, die an beiden Tagen die Sen IV S-Standardklasse gewannen (11 bzw. 16 Paare). Beide Paare durften als Geschenke Erfurter Puffbohnen und einen Tischgrill in Empfang nehmen. Auch Norbert Casper und Maria Felz waren erfolgreich unterwegs - sie belegten Platz 2 in der Hauptgruppe C-Standard in Ludwigsburg.